Home
Beratung
Angebot Controlling
meine Dienstleistungen
Photovoltaik Anlagen
Gutsbetrieb
Saglertreffen
Kontakt Impressum Anfahrt
 

machen Sie das Beste draus...
















das Sachverständigenbüro Dietl hilft dabei.

Hannes Dietl




von der IHK Passau, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger "deutsche Sägewerksindustrie"

   und

von der IHK Passau, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger "inländisches Rund- und Schnittholz"


Gutachten - Beratung














Kompetenz in       H O L Z.



Sachverständigenbüro Dietl.

- einziger IHK Sachverständiger im Normenausschuss Schnittholz

- einziger deutscher Sachverständiger mit zwei IHK Bestellungen, für Technik und Rund- und Schnittholz

- zweite IHK Sachverständigenprüfung erfolgreich im Herbst 2013 abgelegt: inländisches Rund- und Schnittholz

- Hospitantenstatus beim BTE Experten, (Bund technischer Experten)
am 15. März 2013 wurde ich nach erfolgreicher Prüfung (im Herbst 2012) bei dem "Bund technischer Experten" als Hospitant aufgenommen.
"Wenn es in Deutschland um Großbewertungen und um die Begutachtung von Großschäden geht, sind meinst Sachverständige aus dem Bund Technischer Experten, BTE, im Einsatz. BTE-Experten werden als besonders qualifiziert, zuverlässig und vertrauenswürdig eingeschätzt. Dabei spielen die Bürogröße und der Firmensitz keine Rolle. Die Zugehörigkeit zum BTE dokumentiert Kompetenz, Erfahrung und Unabhängigkeit." aus Homepage www.expertebte.de

- Berater für den Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung    Bayern / Thüringen e.V.

- Mitglied im Normenausschuss NHM, Normenausschuss Holzwirtschaft und Möbel

- Mitglied im Arbeitskreis Sägeindustrie bei der RVR, Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland

- Referent für Schnittholzschulungen und Wareneingangskontrollen für den Bayerischen Zimmererverband

- Referent für Schnittholzschulungen für das Cluster Holz, Netzwerk Holz bezuschusst von der EU.


Erfahrung aus Betrieben in Afrika bis zu sehr großen deutschen Spanerbetrieben. Praxisorientierte Lösungen bei technischen, leistungsbedingten, ausbeuteorientierten und auch bei kapitalbedingten Problemen.

Als Gutachter oder Sachverständiger fertige ich Ihnen gerne Gutachten über alle Bereiche im Sägewerk oder Sägeindustrie und Holz an:

Brandschäden,
Haftpflichtschäden,
Transport- und Maschinenschäden,
Maschinen- und Anlagenbewertungen

Schnittholzgutachten
Rundholzgutachten
Gerichtsgutachten für alle genannten Bereiche.

Ich biete Ihnen Hilfe zur CE Zertifizierung nach EN 14081 Bauschnittholz,
incl. Erstellung Ihres Produktionskontrollhandbuches und Schulung Ihrer Schnittholzsortierer in Ihrem Betrieb.




Öffentliche Bestellung und Vereidigung: Zeichen für Sachverstand.
IfS, Institut für Sachverständigenwesen e.V.













Vereidigung als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger in den Räumen der IHK Passau, am 16.Okt. 2007.

Für den Bereich Sägewerksindustrie gibt es in Deutschland neben mir nur noch einen öffentlich bestellen und vereidigten Sachverständigen.

Die Bezeichnung "Sachverständiger" ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Die Folge: auch Gutachter, die nicht ausreichend qualifiziert sind, bezeichnen sich als Sachverständige und betätigen sich auf dem Markt. Um wirkliche Experten von solchen Anbietern abzugrenzen, sieht die deutsche Gesetzgebung die öffentliche Bestellung vor.

Sie bescheinigt einem Sachverständigen, dass er auf einem bestimmten Fachgebiet besonders qualifiziert ist.
Weil sie unabhängig und unparteiisch sind, werden öffentlich bestellte Sachverständige als Gerichtsgutachter bevorzugt beauftragt - so verlangen es die Prozessordnungen deutscher Gerichte.

In all den folgenden Bildern, bin oder war ich als Gutachter oder Berater tätig.

Neubau eines Sägewerks












Im Sägewerk von VIPLY, Malawi, Südostafrika.













Dieses Bild zeigt Fa. SIFCI, Elfenbeinküste, Westafrika (DANZER).












Hier auch ein Foto von der Elfenbeinküste, fällen eines "normalen" Fuma-Stammes zur Schälfurnier Herstellung.













Ein deutscher Spanerbetrieb




meine Vergangenheit:
Realschule, Mittlere Reife
Lehre im elterlichen Sägewerk
Lehrgang Industriemeister Sägetechnik in Ro. drittbester Abschluss in Bayern
Meistertätigkeit im elterlichen Sägewerk
im Prüfungsausschuss IHK,  Sägewerkslehrlinge
Praktikum in Australien, 2 Monate
Praktikum bei DANZER, Betrieb SIFCI Elfenbeinküste, Westafrika, 2 Monate
Leitung eines  Gatterbetriebes in Malawi, Südostafrika,  VIPLY, 80.000 fm, 180 afrikanische Mitarbeiter, Umgangssprache Englisch, 4 Monate
Bericht im Holz-Zentralblatt
wieder in Malawi, VIPLY, Zuständig für Sägewerk, Forst, 3 Monate
Prüfungsausschussvorsitzender für die IHK bei den Sägewerksmeistern
Beratung in einem Gatter/Spanerbetrieb in der Eifel
Beratung eines Gatterbetriebes in Thüringen
Beratung eines kleineren Gatterbetriebes in Thüringen
Beratung eines Gatter/Schwachholzsägewerkes im Raum Berlin
zum Aufbau des ersten Gattersägewerkes nach Jinja, Uganda, Zentralafrika, einziger europäischer Mitarbeiter, Umgangssprache Englisch,  2,5 Monate
Beratung eines Gatter/Spanerbetriebes im Unterharz
Anmeldung eines Gebrauchsmusters für ein Patent
Beratung eines Bauholzsägewerkes in Thüringen
Beratung eines Spanerbetriebes in Bayern, 100.000 fm, Marketing, Betriebsorganisation, Rationalisierung und Controlling
Beratung eines Bauholzsägewerkes in Oberbayern, 25.000 fm, Marketing, Vertrieb, Rationalisierung
Beratung eines Bauholzbetriebes in Niederbayern, Kauf einer Nachschnittkreissäge, Planung,
Beratung, Planung und Hilfe beim Maschinenkauf eines Gattersägewerk-Neubau mit ca. 8000 fm Jahreseinschnitt,
diverse Gutachten über Schnittholz nach DIN 4074.1,
diverse Gutachten über Maschinenbewertungen,
diverse Gutachten über mögliche und sinnvolle Rationalisierungsmöglichkeiten,
2007: Abschluß eines mehrjährigen Beratervertrages bei einem Ingenieurbüro für Holzbau und Bauausführung mit 25 Mitarbeitern
Okt 2007: Vereidigung als ö.b.u.v. Sachverständiger für die deutsche Sägewerksindustrie

seit 2007: diverse Gutachten mit und ohne IHK-Stempel: Maschinen- Anlagenbewertungen, Ausbeutegutachten, Brandgutachten, Haftpflichtschäden, Maschinenschäden, Transportschäden, Ausbeuteoptimierung in einem Großbetrieb, Anlagenbeurteilung in einem Großbetrieb, anschl. Anlagenbewertung dieser Maschinen, Schnittholzsortierkurse nach DIN 4074 für Nadel- und Laubholz, etc.

Bei Interesse rufen Sie mich kurz an!


In der Werkstatt bei VIPLY Malawi.

Spanerlinie

Mein Bericht im "Holz Zentralblatt" über meine Aufgabe in Malawi.

das Herz eines Spaners.

Top